IBA Hamburg Logo
En
Aktuell
Neu: Die IBA Hamburg Nachhaltigkeitsbroschüre

Neu: Die IBA Hamburg Nachhaltigkeitsbroschüre

  • Aktuelles
  • 10. Mai 2024
Blick über einen Blumenteppich auf eine Häusersiedlung im Fischbeker Heidbrook

Unsere Broschüre zur ökologischen Nachhaltigkeit in den Quartieren der IBA Hamburg beschreibt Ansätze und Themen, die im Rahmen der Stadtentwicklung im Themenfeld der Ökologie relevant sind. Darin stellen wir die vorgesehenen Maßnahmen anschaulich vor.

Die  Ökologie ist neben Wirtschaft und Sozialem eine von drei Säulen der Nachhaltigkeit. Bereits während der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg 2006 – 2013 im Themenkomplex „Stadt im Klimawandel“ wurden vielfältige Projekte zur ökologischen Nachhaltigkeit erdacht und umgesetzt. Die IBA Hamburg verfolgt und entwickelt diese Strategie seit 2014 weiter.

Auf der UN-Klimakonferenz COP 21 in Paris im Jahr 2015 vereinbarten die teilnehmenden Staaten internatinale Ziele für die Eindämmung des Klimawandels. Diese wurden mit dem Hamburgischen Klimaschutzgesetz 2019 über konkrete CO2-Reduktionsziele durch den Hamburger Senat fixiert und Ende 2023 noch einmal verschärft. Zur Erreichung dieser ambitionierten Ziele sind umfangreiche Maßnahmen in den Bereichen Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz sowie bei der Anpassung an den Klimawandel notwendig. Die vielfältigen Aspekte sowie die Herausforderungen des Klimawandels häufen sich besonders in urbanen Räumen.

Bei der IBA Hamburg entwickeln wir lebenswerte, zukunftsfähige Quartiere für morgen und übermorgen. Dazu gehören Aspekte  der Mobilität, Gebäudeeffizienz, der erneuerbaren Energieversorgung, Grünräume sowie der Entwässerung, aber auch der Einsatz ressourcenschonender Baustoffe und kreislaufwirtschaftliches Bauen.

Unsere Ideen und Maßnahmen gegen Hitzeeffekte, Starkregenereignisse oder langanhaltende Trockenperioden werden wir laufend überprüfen und nachsteuern, damit wir den Bewohner:innen unserer Quartiere auch künftig eine hohe Aufenthalts- und Lebensqualität bieten können.

Weitere Meldungen

Zur Übersicht

Aktuelles

Fünf Fragen an...: ...1010

Am 4. Juli wird die neue Personenunterführung im Vogelkamp Neugraben feierlich eröffnet. Die grauen Tunnelwände hat der international bekannte Künstler 1010 mit vielen Farben und dreidimensionalen Ideen in Szene gesetzt.

Der Künstler 1010 steht vor einer buntbemalten Wand, sein Gesicht ist von einem Farbdeckel verdeckt.

Aktuelles

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs Fischbeker Reethen

Der Bebauungsplan Neugraben-Fischbek 67 (Fischbeker Reethen) wird von Dienstag, 4. Juni bis einschließlich Dienstag, 16. Juli 2024 online sowie im Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt ausgelegt.

Quartiersvisualisierung der Fischbeker Reethen als Luftbild

Aktuelles

Einsamkeit – welchen Beitrag kann die Stadtplanung leisten?

Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen.“ - Im Gespräch mit Dr. Petra Potz über mögliche Strategien bei der Enwicklung von Quartieren gegen eine Vereinsamung von Menschen.

Portrait von Dr. Petra Potz mit Bäumen im Hintergrund

Aktuelles

Das war der Projektdialog Fischbeker Reethen 2024

Die Quartiersentwicklung Fischbeker Reethen in Neugraben-Fischbek schreitet voran. Kay Gätgens, Geschäftsführer der IBA Hamburg, begrüßte erstmalig die rund 65 Teilnehmer:innen des Projektdialoges im neuen Quartiershaus „De Stuuv“.

sitzendes Publikum von hinten vor einer Präsentationsleinwand

Aktuelles

Girls'Day: Ein Tag in der Freiraumplanung

Am 25. April besuchten 13 neugierige Gymnasiastinnen das IBA DOCK, um sich einen Tag lang über das Berufsprofil der Freiraumplanerin zu informieren. Praktische Übungen gab es nachmittags im Wilhelmsburger Inselpark.

Gruppenbild der Besuchsgruppe am Girls'Day 2024 bei der IBA Hamburg

Aktuelles

Hamburger Wirtschaft entwickelt Ideen zur Zukunft der Stadt

Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen.“ - Im Gespräch mit Jan-Oliver Siebrand über die Rolle der Handelskammer im Bereich der Stadtentwicklung.

Podcast-Gast Jan Oliver Siebrand

Aktuelles

Abschlussbroschüre für den Fischbeker Heidbrook

Die IBA Hamburg hat seit 2013 den Fischbeker Heidbrook in ein Vorzeigequartier für Naturverbundenes Wohnen entwickelt. Der lesenswerte Abschlussbericht steht zum Download zur Verfügung.

Luftbild vom Fischbeker Heidbrook

Aktuelles

Patenschaften für Versickerungsmulden

Gemeinsam mit der IBA Hamburg und einer Fachfirma haben Anwohner:innen im Fischbeker Heidbrook die Bepflanzung von Versickerungsmulden vorgenommen. Damit wird eine dauerhafte Pflege des neu eingebrachten Grüns gesichert.

Anwohnende bepflanzen eine Mulde