Aktuell
Nach Modernisierung der Uwe-Seeler-Halle – Einweihung mit „Uns Uwe“ gefeiert

Nach Modernisierung der Uwe-Seeler-Halle – Einweihung mit „Uns Uwe“ gefeiert

  • Meldungen
  • 27. Okt 2018
  • Fischbeker Heidbrook
IBA Hamburg GmbH / Andreas Bock

Nach rund acht Monaten Sanierungszeit haben die IBA Hamburg, das Bezirksamt Harburg und der TV Fischbek am Samstag die Uwe-Seeler-Sporthalle mit einem bunten Sport- und Familienfest offiziell wieder eröffnet. Rund 600 Vereinsmitglieder, Bewohner aus dem angrenzenden Fischbeker Heidbrook, Nachbarn aus dem Stadtteil und Fans des Ehrengastes Uwe Seeler kamen zu dem Fest. Die sanierte Halle ergänzt das Sportangebot im Bezirk Harburg und ist damit wichtiger Bestandteil der Active City Hamburg.

Nach Grußworten von Christoph Holstein, Staatsrat der Behörde für Inneres und Sport, Sophie Fredenhagen, Bezirksamtsleiterin Harburg, Birgit Rajski, Vorsitzende der Bezirksversammlung Harburg, Karen Pein, Geschäftsführerin der IBA Hamburg sowie Jörg Muche, Vorsitzender des Tv Fischbek, konnte die Halle von Groß und Klein bereits ausgiebig getestet werden.

Für den Bezirk Harburg bedeutet die Uwe-Seeler-Halle eine wichtige Aufwertung der sportlichen Infrastruktur im Süderelbe-Raum. Sportvereine und lokale Schulen sowie Bewohnerinnen und Bewohner des angrenzenden Fischbeker Heidbrook werden die Halle zukünftig nutzen. Der TV Fischbek wird als Betreiber verantwortlich für Betrieb, Unterhalt, Bewirtschaftung und Verkehrssicherung der Sporthalle sein. Langfristig soll sie auch als Anlaufstelle für sportliche Projekte und sozialintegrative Maßnahmen, zum Beispiel Sportangebote für Flüchtlinge, genutzt werden.

Die IBA Hamburg hat die Sanierungsarbeiten als Bauherrenvertreterin für den Bezirk Harburg durchgeführt. Das Hamburger Büro AP ArchitektenPartner begleitete die Sanierung als verantwortliches Planungsbüro. Die Gesamtkosten der Maßnahmen belaufen sich auf rund 2,54 Millionen Euro. 1,27 Millionen Euro übernahm die IBA Hamburg, 1,14 Millionen Euro wurden vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) über das Programm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" bereitgestellt. Weitere 125.000 Euro kamen aus Mitteln der Bezirksversammlung Harburg.

Weitere Meldungen

Zur Übersicht

Meldungen

Urban Art oder wie Kunst Stadträume zum Leben erweckt - Im Gespräch mit „urbanshit“ Blogger Rudolf Klöckner
Hören Sie Folge 5 unseres Podcasts zum Thema Kunst im öffentlichen Raum

22. Okt 2020

Mehr erfahren

Meldungen

Marvin Willoughby (Hamburg Towers) zur Integrationskraft von Sport im Quartier
Hören Sie Folge 4 des Podcasts Hallo Hamburg! Stadt neu bauen

08. Okt 2020

Mehr erfahren

Podcast Hallo Hamburg!

Meldungen

Hallo Hamburg! Stadt neu bauen - der Podcast, Folge 3: Was macht das Gesicht einer Stadt aus?
Oberbaudirektor Franz-Josef Höing im Gespräch zu Stadtwachstum, Architektur und Veränderungen

01. Okt 2020

Mehr erfahren

Podcast Hallo Hamburg!

Meldungen

Fünf Fragen an...
Ronny Warnke, Projektkoordinator bei der IBA Hamburg

01. Okt 2020

Mehr erfahren

IBA Hamburg GmbH

Meldungen

Hallo Hamburg! Stadt neu bauen - der Podcast, Folge 2: Wie kann die Mobilitätswende in der Stadt gelingen?
Im Gespräch mit der Verkehrsforscherin Dr. Philine Gaffron

10. Sep 2020

Mehr erfahren

Podcast Hallo Hamburg!

Meldungen

Neue Termine für die Ausstellung zum Masterplan Oberbillwerder

07. Sep 2020

Mehr erfahren

IBA Hamburg GmbH / Bente Stachowske

Meldungen

Naturausgleich zugunsten von Lerche, Fledermaus und Wachtelkönig
Fischbeker Reethen

07. Sep 2020

Mehr erfahren

BUKEA / Giesenberg

Meldungen

Hallo Hamburg! Stadt neu bauen
Der neue Podcast der IBA Hamburg

27. Aug 2020

Mehr erfahren

Kachel