IBA Hamburg Logo
En
Aktuell
Hamburger Wirtschaft entwickelt Ideen zur Zukunft der Stadt

Hamburger Wirtschaft entwickelt Ideen zur Zukunft der Stadt

  • Aktuelles
  • 18. Apr 2024
Podcast-Gast Jan Oliver Siebrand

„Es sind alle wichtigen Zukunftsfragen der Stadt, die in der Handelskammer auch behandelt werden,“ beschreibt Jan-Oliver Siebrand das Aufgabengebiet der Hamburger Handelskammer, die die Interessen von 180.000 Hamburger Unternehmen mit ca. 1 Millionen Beschäftigten über alle Branchen hinweg vertritt. Im Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen“ ist der Leiter des Bereichs Nachhaltigkeit und Mobilität aktueller Gast. Das große Ziel der Hamburger Wirtschaft ist es, bis 2040 klimaneutral zu sein. Das soll auch die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen stärken.

Welche Rolle die Handelskammer im Bereich der Stadtentwicklung spielt, wird im Gespräch mit Sabine de Buhr, Städtebauliche Leitung der IBA Hamburg, diskutiert. „Die Innovation in der Wirtschaft ist viel schneller, als wir es uns vorstellen können,“ macht der Vertreter der Hamburger Handelskammer deutlich. In der Stadt spielen Fragen der Standortbedingungen von Unternehmen, das Angebot an Grundstücken, die Erreichbarkeit, das Verhältnis zur Nachbarschaft sowie gute Lebens- und Arbeitsbedingungen für Arbeitskräfte eine zentrale Rolle. In der gemischt genutzten Stadt entstehen häufig Nutzungskonflikte zwischen Handel, Dienstleistung, Gewerbe und beispielsweise Wohnen oder Freizeit. Die bekanntesten Konfliktpotentiale sind dabei die Organisation des ruhenden Verkehres und die Erreichbarkeit. Besprochen werden Beispiele, bei denen mit städtebaulichen Lösungen das gegenseitige Stören von Nutzungen minimiert wurde.

Diese und weitere Podcast-Folgen hören Sie in unserer Mediathek und auf den bekannten Portalen.

Weitere Meldungen

Zur Übersicht

Aktuelles

Fünf Fragen an...: ...1010

Am 4. Juli wird die neue Personenunterführung im Vogelkamp Neugraben feierlich eröffnet. Die grauen Tunnelwände hat der international bekannte Künstler 1010 mit vielen Farben und dreidimensionalen Ideen in Szene gesetzt.

Der Künstler 1010 steht vor einer buntbemalten Wand, sein Gesicht ist von einem Farbdeckel verdeckt.

Aktuelles

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs Fischbeker Reethen

Der Bebauungsplan Neugraben-Fischbek 67 (Fischbeker Reethen) wird von Dienstag, 4. Juni bis einschließlich Dienstag, 16. Juli 2024 online sowie im Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt ausgelegt.

Quartiersvisualisierung der Fischbeker Reethen als Luftbild

Aktuelles

Einsamkeit – welchen Beitrag kann die Stadtplanung leisten?

Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen.“ - Im Gespräch mit Dr. Petra Potz über mögliche Strategien bei der Enwicklung von Quartieren gegen eine Vereinsamung von Menschen.

Portrait von Dr. Petra Potz mit Bäumen im Hintergrund

Aktuelles

Das war der Projektdialog Fischbeker Reethen 2024

Die Quartiersentwicklung Fischbeker Reethen in Neugraben-Fischbek schreitet voran. Kay Gätgens, Geschäftsführer der IBA Hamburg, begrüßte erstmalig die rund 65 Teilnehmer:innen des Projektdialoges im neuen Quartiershaus „De Stuuv“.

sitzendes Publikum von hinten vor einer Präsentationsleinwand

Aktuelles

Neu: Die IBA Hamburg Nachhaltigkeitsbroschüre

Unsere Broschüre zur ökologischen Nachhaltigkeit in den Quartieren der IBA Hamburg beschreibt Ansätze und Themen, die im Rahmen der Stadtentwicklung im Themenfeld der Ökologie relevant sind.

Blick über einen Blumenteppich auf eine Häusersiedlung im Fischbeker Heidbrook

Aktuelles

Girls'Day: Ein Tag in der Freiraumplanung

Am 25. April besuchten 13 neugierige Gymnasiastinnen das IBA DOCK, um sich einen Tag lang über das Berufsprofil der Freiraumplanerin zu informieren. Praktische Übungen gab es nachmittags im Wilhelmsburger Inselpark.

Gruppenbild der Besuchsgruppe am Girls'Day 2024 bei der IBA Hamburg

Aktuelles

Abschlussbroschüre für den Fischbeker Heidbrook

Die IBA Hamburg hat seit 2013 den Fischbeker Heidbrook in ein Vorzeigequartier für Naturverbundenes Wohnen entwickelt. Der lesenswerte Abschlussbericht steht zum Download zur Verfügung.

Luftbild vom Fischbeker Heidbrook

Aktuelles

Patenschaften für Versickerungsmulden

Gemeinsam mit der IBA Hamburg und einer Fachfirma haben Anwohner:innen im Fischbeker Heidbrook die Bepflanzung von Versickerungsmulden vorgenommen. Damit wird eine dauerhafte Pflege des neu eingebrachten Grüns gesichert.

Anwohnende bepflanzen eine Mulde