IBA Hamburg Logo
En
Oberbillwerder
Das Herzstück von Oberbillwerder: Wettbewerb zum Grünen Loop entschieden

Das Herzstück von Oberbillwerder: Wettbewerb zum Grünen Loop entschieden

  • Aktuelles
  • 26. Jul 2023
  • Oberbillwerder
Siegerentwurf Grüner Loo

Anlass und Ziel des Wettbewerbs war die Ausgestaltung der beiden großen Freiräume Grüner Loop und Aktivitätspark in Oberbillwerder. Die rund 160.000 m2 große Fläche des Grünen Loops wird einen vielfältig nutzbaren Park mit durchgehendem Wasserbezug, der die Quartiere untereinander auf attraktive Weise verbindet, bilden und auch für die Entwässerung des Stadtteils sorgen. Teilflächen des Grünen Loops dienen dabei als Retentionsflächen und tragen so unter anderem zur Starkregenvorsorge und zur Erhöhung der Wasserverdunstung bei. Sport soll in Oberbillwerder als Bestandteil des alltäglichen Lebens verstanden werden. Der im Osten des 105. Stadtteils gelegene Aktivitätspark wird dabei das Zentrum des Sports darstellen.

Die Jury kürte das Atelier Loidl Landschaftsarchitekten Berlin zum Sieger im nicht offenen, einphasigen, freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb für den Grünen Loop und den Aktivitätspark in Oberbillwerder. Insgesamt hatten neun Büros an dem Wettbewerb teilgenommen.

  • 1. Preis: Atelier Loidl Landschaftsarchitekten Berlin GmbH
  • 2. Preis: RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn
  • 3. Preis: TREIBHAUS Landschaftsarchitektur Hamburg

Grüner Loop (ca. 160.000 m²)

Als wichtigste und größte Parkstruktur soll der Grüne Loop Markenzeichen und Herzstück Oberbillwerders werden. Im Park werden attraktive Spiel- und Sportflächen entstehen, um die Bewegung im Alltag der Bewohner:innen zu fördern. Gleichzeitig entsteht dort ein einzigartiges Ökosystem mit einem qualitätvollen Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Der Grüne Loop wird verbindendes Element zwischen Quartieren und angrenzenden Stadtteilen sein und alle öffentlichen Einrichtungen wie Kitas und Schulen sicher erreichbar mach sowie miteinander vernetzen.

Aktivitätspark (ca. 40.000 m²)

Der Aktivitätspark wird Bestandteil eines größeren Grünzuges durch Oberbillwerder. Die Sportfelder im Aktivitätspark sollen durch verschiedene Nutzergruppen, wie Schüler:innen, Vereine und die Bewohner:innen genutzt werden. Ziel des Wettbewerbs war es, gestalterische Lösungen entwickeln, um mögliche Konflikte zwischen den Sporttreibenden und den Anwohner:innen des Aktivitätsparks, z.B. aufgrund von Lärmentwicklung zu vermeiden.

Gestaltung

Im Grünen Loop wird eine Entwässerungsanlage entstehen, deren Gewässerlauf nach wasserwirtschaftlichen Vorgaben naturnah gestaltet wird. Die Herausforderung besteht darin, die Entwässerungsgräben nicht als technische Anlage, sondern als qualitätvollen Freiraum erlebbar zu machen. Dabei sollen attraktive Zugänge zum Wasser geschaffen werden.

Der Verlauf der Wege im Grünen Loop wird inklusive erforderlicher Stege zur Querung des Gewässers geplant. Es werden qualitätvolle Verbindungen zu den anschließenden Quartieren und öffentlichen Einrichtungen wie z.B. Schulen hergestellt.

Im Grünen Loop sind mehrere Spiel- und Aktivitätsplätze für Personen verschiedenen Alters vorgesehen. Die Spielplätze sollen so gestaltet sein, dass sie die Möglichkeit bieten, die Umwelt bewusst wahrnehmen zu können.

Für den Grünen Loop sowie den Aktivitätspark wird ein Bepflanzungskonzept entwickelt, das dem Ort gerecht wird und zu einer hohen Vielfalt beiträgt.

Öffentlichkeitsbeteiligung

Vor Beginn des Wettbewerbs gab es verschiedene Bürgerbeteiligungsformate, in denen Hinweise und Ideen für die Gestaltung des Grünen Loops formuliert wurden. Zu den eingereichten Wettbewerbsarbeiten konnten Bürger:innen einen Tag vor dem Preisgericht Anregungen und Hinweise geben.

Das Ergebnis des Preisgerichts wird vom 31.7. bis 7.8. in den Räumlichkeiten der IBA Hamburg auf dem IBA DOCK ausgestellt.

Oberbillwerder

Im Bezirk Bergedorf wird mit Oberbillwerder der 105. Stadtteil Hamburgs entstehen. Die Gesamtfläche des Stadtteils beträgt ca. 118 ha. Oberbillwerder soll Wohnraum für ca. 14.000 Bewohner:innen bieten. Im Stadtteil werden ca. 4.000 - 5.000 Arbeitsplätze entstehen. Es werden ca. 260.000 m² öffentliche Grün- und Freiflächen mit zahlreichen Spielplätzen, großem Aktivitätspark und ein Sportbad geschaffen. Mehr Informationen unter: https://www.oberbillwerder-hamburg.de/

Weitere Meldungen

Zur Übersicht

Aktuelles

Patenschaften für Versickerungsmulden

Gemeinsam mit der IBA Hamburg und einer Fachfirma haben Anwohner:innen im Fischbeker Heidbrook die Bepflanzung von Versickerungsmulden vorgenommen. Damit wird eine dauerhafte Pflege des neu eingebrachten Grüns gesichert.

Anwohnende bepflanzen eine Mulde

Aktuelles

Trotz Wohnungskrise – junge Genossenschaften gehen ihren Weg

Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen.“ - Im Gespräch mit Christina Veldhoen (Neues Amt Altona) und Björge Köhler (Gröninger Hof).

Podcast-Gäste Christina Veldhoen  und Björge Kohler

Aktuelles

Das war der Projektdialog Vogelkamp Neugraben 2024

Anfang März waren Interessierte zum Projektdialog für den Vogelkamp Neugraben in die Aula der Ganztagsschule „Am Johannisland“ eingeladen.

Publikum beim Projektdialog der IBA Hamburg

Aktuelles

Gehört auch das Scheitern von Ideen zu einer innovativen Stadtentwicklung?

Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen.“ - Im Gespräch mit Ulli Hellweg darüber, was wir von Internationalen Bauausstellungen lernen können.

Aktuelles

Carsharing in Neugraben-Fischbek geht weiter

Das E-Carsharing-Angebot in den Quartieren Fischbeker Heidbrook und Vogelkamp Neugraben wird in Kooperation mit dem ehrenamtlich organisierten Verein Dorfstromer fortgesetzt.

Aktuelles

Fünf Fragen an...: Alexander Prochaska

Seit 2021 ist Alexander Prochaska bei der IBA Hamburg und leitete bislang als Projektkoordinator die Abteilung Infrastruktur, die für die Erschließung der Projektgebiete zuständig ist. Als neuer Technischer Leiter der IBA Hamburg koordiniert er künftig in den drei großen Projektgebieten die Herrichtung der Flächen für die Quartiersentwicklung.

Alexander Prochaska auf der Fachtagung Infrastruktur Oberbillwerder 2022

Aktuelles

Alexander Prochaska wird Technischer Leiter

16. Jan 2024

Alexander Prochaska

Aktuelles

Was macht eine Stadt zukunftsfähig?

Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen.“ - Im Gespräch mit Dr. Julian Petrin und Erkenntnissen zur Stadt von übermorgen.