IBA Hamburg Logo
En
Vogelkamp Neugraben
Neuer Quartiersplatz im Vogelkamp Neugraben

Neuer Quartiersplatz im Vogelkamp Neugraben
Einweihung am Tag der Nachbarn mit großem Nachbarschaftsfest

  • Aktuelles
  • 20. Mai 2022
  • Vogelkamp Neugraben
Einweihung des neuen Quartiersplatz im Vogelkamp Neugraben

Passend: der neue Quartiersplatz wird pünktlich zum Tag der Nachbarn mit einem Nachbarschaftsfest für den Vogelkamp Neugraben von 15 bis 18 Uhr gefeiert. Die mit dem Planungsbüro Bruun & Möllers entwickelte Fläche unter dem Motto „Elbstrand“ steht den Anwohner:innen ab sofort zum Spielen, Bewegen und Begegnen zur Verfügung. Der Platz liegt im Fördergebiet des Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) Neugraben-Fischbek und wurde anteilig mit RISE-Mitteln finanziert.

Der neue Nachbarschaftsplatz rundet das Angebot zum Spielen und Treffen nicht nur im Quartier Vogelkamp Neugraben, sondern auch im Stadtteil Neugraben-Fischbek ab. Auf der rd. 2.000 m² großen Fläche , die mit der Entwurfsidee „Elbstrand“ geplant und gebaut worden ist, gibt es eine „bewegte“ Platzgestaltung und verschiedene barrierefreie Bereiche für alle Altersgruppen. Kleine Kinder können sich in einer großen Sandkiste mit Matschtisch austoben; für die Größeren besteht viel Bewegungspotenzial mit einer Rutsche, Schaukeln und zwei Spielhäuschen inklusive Fallschutz. Das große Bewegungsangebot wird durch eine modellierte, sandfarbene Fläche mit Hügeln und Senken abgerundet, auf der Kinder mit Laufrädern und Bobbycars rauf- und runterfahren können. Entspannung für Groß und Klein bietet zudem eine große Holztribüne. 23 an den Klimawandel angepasste Bäume sowie viele Gräser und Sträucher wurden gepflanzt.

Karen Pein, Geschäftsführerin IBA Hamburg: „Dieser Platz, für den wir noch einen passenden Namen suchen, wird ein großartiger Begegnungsort für Jung und Alt im Quartier sein und ein großes sowie barrierefreies Stück Lebensqualität schaffen.“

Alle Wege und Holzstege sind barrierefrei befahrbar, sodass auch ein Spielhäuschen mit einem Rollstuhl problemlos erreicht werden kann. Auf dem Quartiersplatz stehen unter drei Bäumen Rundbänke, die auch ein Nebeneinandersitzen mit Rollstuhlfahrer:innen ermöglichen. Diese haben spezielle Einlassungen für Rollstühle.

An dem Projekt Quartiersplatz Ost im Vogelkamp Neugraben hat sich RISE mit 220.000 EUR beteiligt.

Für diesen Quartiersplatz sowie den Stadtteilpark und weitere Quartiersplätze im Vogelkamp Neugraben werden noch Namen gesucht. Namensvorschläge können noch bis zum 29. Mai 2022 unter www.beteiligung.hamburg/stadtteilparkneugraben oder per Postkarte im BGZ Süderelbe, Stadtteilbüro Neugraben oder Bezirksamt Harburg eingereicht werden.

Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE)

Das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung fördert lebendige stabile Quartiere und damit den sozialen Zusammenhalt in der Stadt. Es fasst die Programme der Städtebauförderung unter einem Dach zusammen, mit dem Ziel, Quartiere mit besonderem Entwicklungsbedarf städtebaulich aufzuwerten und sozial zu stabilisieren. Die Lebensqualität in den Quartieren wird durch Investitionen in die Bildungsinfrastruktur und soziale Infrastruktur, in das Wohnumfeld, in die Qualifizierung öffentlicher Plätze, Freiflächen und Grünanlagen sowie Stärkung von Versorgungsstrukturen verbessert.

In den RISE-Fördergebieten werden Nachverdichtungspotenziale aktiviert, Neubaupotenziale erschlossen und Wohnungsbestände stabilisiert und damit zur Entlastung des Wohnungsmarkts und zu einer angemessenen Wohnraumversorgung für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen beigetragen.

Hamburg umfasst derzeit 27 RISE-Quartiere, die in den verschiedenen Programmen der Bund-Länder-Städtebauförderung gefördert werden. Insgesamt werden 34 Fördergebiete gezählt, da einige Quartiere in mehreren Programmen der Städtebauförderung festgelegt sind.


Weitere Meldungen

Zur Übersicht

Aktuelles

Gehört auch das Scheitern von Ideen zu einer innovativen Stadtentwicklung?

Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen.“ - Im Gespräch mit Ulli Hellweg darüber, was wir von Internationalen Bauausstellungen lernen können.

Aktuelles

Carsharing in Neugraben-Fischbek geht weiter

Das E-Carsharing-Angebot in den Quartieren Fischbeker Heidbrook und Vogelkamp Neugraben wird in Kooperation mit dem ehrenamtlich organisierten Verein Dorfstromer fortgesetzt.

Aktuelles

Fünf Fragen an...: Alexander Prochaska

Seit 2021 ist Alexander Prochaska bei der IBA Hamburg und leitete bislang als Projektkoordinator die Abteilung Infrastruktur, die für die Erschließung der Projektgebiete zuständig ist. Als neuer Technischer Leiter der IBA Hamburg koordiniert er künftig in den drei großen Projektgebieten die Herrichtung der Flächen für die Quartiersentwicklung.

Alexander Prochaska auf der Fachtagung Infrastruktur Oberbillwerder 2022

Aktuelles

Alexander Prochaska wird Technischer Leiter

16. Jan 2024

Alexander Prochaska

Aktuelles

Was macht eine Stadt zukunftsfähig?

Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen.“ - Im Gespräch mit Dr. Julian Petrin und Erkenntnissen zur Stadt von übermorgen.

Aktuelles

Temporärer Infopoint für Oberbillwerder

Am 19. Dezember wurde der neue Infopoint für Oberbillwerder in den Räumen der Hamburger Sparkasse Allermöhe eröffnet. Ab Januar 2024 beantworten dann Ansprechpartner:innen zwei Mal wöchentlich vor Ort Fragen und informieren Büger:innen über die Besonderheiten des neuen Stadtteils.

Kay Gätgens, Petra Wittenhagen und Lars Rosinski bei der Eröffnung des temporären Infopoints Oberbillwerder

Aktuelles

Forsa-Umfrage: Oberbillwerder auf richtigem Weg

Obwohl Oberbillwerder bisher nur auf Plänen existiert, haben schon 60 Prozent der Hamburger:innen von Hamburgs 105. Stadtteil gehört. Das ist nur eine prägnante Zahl aus der regionalen Forsa-Umfrage, die die IBA Hamburg in diesem Jahr zu Themen der Stadtentwicklung und Wohnen in Auftrag gegeben hatte.

Download

Ergebnisdarstellung aus der Forsa-Umfrage