IBA-Karte

Aktuelle Projekte

 

Oberbillwerder

Bis zunächst 2018 übernimmt die IBA Hamburg GmbH die erste Planungsphase für das Gebiet Oberbillwerder im Bezirk Bergedorf. Dafür arbeitet sie mit internationalen und nationalen Stadt und Landschaftsplanern, Architekten und weiteren Fachleuten in der Planung zusammen. Während des Planungsprozess werden Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, ihre Wünsche für das neue Quartier einzubringen.

 

Billbrook/Rothenburgsort

Im Rahmen des Senatskonzeptes „Stromaufwärts an Elbe und Bille – Wohnen und urbane Produktion in HamburgOst“ wird die IBA Hamburg GmbH gemeinsam mit der Hamburgischen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (HWF) im Auftrag der Behörde für Wirtschaft Verkehr und Innovation (BWVI) ein Handlungskonzept zur Revitalisierung des Industriegebietes Billbrook/Rothenburgsort erstellen.

 

Spreehafenviertel

Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen hat die IBA Hamburg mit der Machbarkeitsprüfung für das Gebiet Spreehafenviertel beauftragt.

 Mit der Aufhebung der Freihafenzone im Jahr 2013 eröffnete sich die Möglichkeit, am Südufer des Spreehafens eine neue Stadtkante für Wilhelmsburg auszubilden. Das Spreehafenviertel!

 

Georgswerder

Im Nordosten Wilhelmsburgs nur 900 m vom S-Bahnhof Veddel entfernt und gut angebunden durch eine eigene Autobahnanschlussstelle (A252) liegt Georgswerder. Trotz seiner geografischen Zentralität ist der Stadtteil grüngeprägt. Im Westen fließt entlang von zahlreichen Kleingärten die idyllische Dove Elbe und im Osten erhebt sich der Energieberg Georgswerder. Im Zuge eines von der IBA Hamburg durchgeführten Bürgerbeteiligungsverfahrens wurde 2012 das „Zukunftsbild Georgswerder“ entwickelt, das nun die Basis für die weiteren planerischen Überlegungen bildet.  

 

Elbinselquartier (Nord-Süd-Achse)

Mit der Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße werden Flächen in der zentralen Nord-Süd-Achse zwischen den Gewerbeschulen und dem Ernst-August-Kanal für die Stadtentwicklung verfügbar. Ziel ist eine integrierte, kooperative Quartiersentwicklung mit der ein sozial und funktional gemischt genutztes Quartier entsteht.

 

Wilhelmsburger Rathausviertel

Dieses unmittelbar an den Inselpark angrenzende, im engeren Einzugsbereich der S-Bahn gelegene, knapp 30 ha große Areal bietet herausragende Möglichkeiten, den Städtebau in Wilhelmsburg Mitte weiterzuschreiben und dabei u.a. die in der Bauausstellung in der Bauausstellung erprobten innovativen Bautypologien in die Serienreife zu bringen.

 

Georg-Wilhelm-Höfe

Mit den Georg-Wilhelm-Höfen sollen im Westen Wilhelmsburgs auf einer 2,9 ha großen Fläche zwischen der Georg-Wilhelm-Straße, der Trettaustraße und dem Kurdamm 170 neue, familienfreundliche Wohnungen entstehen. Bis Mitte 2013 war dort die Sprachheilschule Wilhelmsburg beheimatet, die im Rahmen der Internationalen Bauausstellung in das neu errichtete Bildungszentrum Tor zur Welt in Wilhelmsburg Mitte integriert worden ist. 

 

Haulander Weg

Am Südrand des Parks der internationalen gartenschau hamburg 2013 kann das 20 ha große ökologische Vorzeigeprojekt „Klimahäuser am Haulander Weg“ entstehen. Bereits 2009 wurden die ersten Ideen in einem Architekturwettbewerb entwickelt, die es nun zu konkretisieren und auf ihre Umsetzbarkeit zu überprüfen gilt.

 

Quartiersentwicklung in Neugraben-Fischbek: Vogelkamp Neugraben

Das Baugebiet Vogelkamp Neugraben hat mit seiner Stadtrandlage in der direkten Nachbarschaft zu dem ökologisch bedeutenden Naturschutz- und EU-Vogelschutzgebiet „Moorgürtel“ eine einmalige Lage. Die IBA Hamburg GmbH ist für die Projektentwicklung, Erschließung und Vermarktung des insgesamt ca. 70 ha großen Gebiets verantwortlich.

 

Quartiersentwicklung in Neugraben-Fischbek: Fischbeker Heidbrook

Das zweite Baugebiet in Neugraben-Fischbek, mit dessen Projektentwicklung, Erschließung und Vermarktung die IBA Hamburg GmbH bis 2019 beauftragt wurde ist der ca. 54 ha große Fischbeker Heidbrook auf dem Gelände der ehemaligen Röttiger Kaserne.

 

Fischbeker Reethen - Eine neue Gartenstadt für Hamburg

Zwischen Fischbek und Neu Wulmstorf wird auf rund 70 ha ein neues, attraktives und unverwechselbares Quartier mit Wohnungen und Arbeitsplätzen entstehen.