IBA-Karte
« zurück zur Übersicht

Ein neues Tor zu Wilhelmsburg Mitte

S-Bahn Wilhelmsburg und Fußgängerbrücke

IBA Hamburg / Johannes Arlt IBA Hamburg / Bernadette Grimmenstein IBA Hamburg / Bernadette Grimmenstein IBA Hamburg / Bernadette Grimmenstein IBA Hamburg / Bernadette Grimmenstein IBA Hamburg / Bernadette Grimmenstein

AUCH INTERESSANT

Leitthema Metrozone

Metrozonen

Neue Räume für die Stadt

»Projektliste Metrozonen

» mehr lesen

ÄHNLICHE PROJEKTE

Metrozonen
/fileadmin/Projekte/00_TeaserV_1301/eingangskomplex_teaserH_neu.jpg Eine lebendige Mischung für die Mitte

Eingangskomplex am Inselpark

Zum Projekt

METROZONEN

 

S-Bahnhof Wilhelmsburg und Fußgängerbrücke

 

Die etwas in die Jahre gekommene Konstruktion des S-Bahnhofs Wilhelmsburg hatte sich eine Modernisierung redlich verdient: Verbindet sie doch seit den 60er Jahren die zwei durch die Bahntrasse getrennten Teile Wilhelmsburgs und ist Anlaufpunkt für bis zu 17.000 Fahrgäste täglich, Tendenz steigend.

 

Das Tor zur Wilhelmsburger Mitte

 

Der S-Bahnhof Wilhelmsburg ist mit seiner Brücke über die Gleise der wichtigste Mobilitätsknotenpunkt des Stadtteils. Hier ist nicht nur ein zentraler Umsteigepunkt für Buslinien angeschlossen, der Wilhelmsburg selbst und seine Umgebung erschließt, der S-Bahnhof verbindet auch die beiden durch die Bahntrasse getrennten Teile von Wilhelmsburg Mitte und der Elbinsel insgesamt. Aufgrund der veralteten Konstruktion, steigender Fahrgastzahlen, fehlender Barrierefreiheit und seiner Empfangsrolle für die Besucher der IBA und der igs 2013, wurde der Umbau des S-Bahnhofs Wilhelmsburg dringend notwendig.

 

Neue Ideen für die Gestaltung


Fünf Architekten waren eingeladen ihre Ideen sowohl zur Gestaltung des Bahnhofs und der Brücke als auch zu deren verkehrstechnischer und städtebaulicher Einbindung in einem Entwurf festzuhalten. Das Konzept des Hamburger Architekturbüros Gössler Kinz Kreienbaum überzeugte die Jury.

 

Gegenüber der alten Lage wurde der Verlauf der Brücke ein wenig nach Süden verlagert - so werden das Berufsschulzentrum, der Inselpark und die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt auf direktem Wege angebunden. Auf der östlichen Seite haben Bahnhofsvorplatz und der Busbahnhof separate Zugänge, die über Rolltreppen zum neu errichteten Bahnhofsgebäude führen. Die Brücke und der Bahnhof mit einer kleinen Ladenpassage für Reisebedarf bilden das verbindende Element des Zentrums zwischen dem Berta-Kröger-Platz, dem Wilhelmsburger Einkaufszentrum und Wilhelmsburg Mitte. Die neue Brücke ist barrierefrei und für Fußgänger und Fahrradfahrer gleichermaßen zugänglich.

Seite drucken

KENNDATEN

Baubeginn: Februar 2011

Fertigstellung: Februar 2013

ARCHITEKTEN

Gössler Kinz Kreienbaum Architekten

BAUHERREN

Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG), Hamburg
kaethe.fromm@lsbg.hamburg.de

DB Station & Service AG, Regionalbereich Nord, Hannover