IBA-Karte
« zurück zur Übersicht

Hybrid Houses

Hybrid House

Hybrid House, Bild: IBA Hamburg GmbH / Bernadette Grimmenstein Hybrid House, Bild: IBA Hamburg GmbH / Bernadette Grimmenstein Hybrid House, Bild: IBA Hamburg GmbH / Bernadette Grimmenstein Hybrid House, Bild: IBA Hamburg GmbH / Bernadette Grimmenstein Hybrid House, Bild: IBA Hamburg GmbH / Bernadette Grimmenstein Hybrid House, Bild: IBA Hamburg GmbH / Bernadette Grimmenstein

AUCH INTERESSANT

Leitthema Metrozone

Metrozonen

Neue Räume für die Stadt

»Projektliste Metrozonen

» mehr lesen

ÄHNLICHE PROJEKTE

Metrozonen
/fileadmin/Projekte/M10_Wilhelmsburg_Mitte/cshh_482x150.jpg Smart Price Houses

CSH Case Study Hamburg

Zum Projekt

METROZONEN

 

Hybrid House

 

Gleich neben dem igs-Zentrum wurde das schlicht "Hybrid House" genannte Gebäude errichtet. Es besteht aus zwei Baukörpern und basiert auf der Überlegung, dass für Wohnen und Arbeiten im Tagesverlauf unterschiedliche Lichtverhältnisse optimal sind. Das Hybrid House geht damit speziell auf die Bedürfnisse von Menschen ein, die phasenweise und zu unterschiedlichen Tageszeiten auch zu Hause, vom eigenen Büro oder Atelier aus arbeiten.

 

Unterschiedliche Tageslichtsituationen für Wohnen und Arbeiten

 

Die innovative Grundidee des Gebäudes wurde durch eine durchdachte Architektur mit neuartigen Grundrissen umgesetzt. Insgesamt 16 Einheiten, 12 Maisonetten und vier Einliegerwohnungen, sind durch die Kombination aus einem Ost-West- und einem Nord-Süd-Modul in alle vier Himmelsrichtungen ausgerichtet. Dank dieser Bauweise ergeben sich pro Wohneinheit Blicke in alle Richtungen und damit vier spezifische Tageslichtsituationen, wie sie sonst nur in einem freistehenden Haus möglich sind. Loggien und Gärten schaffen die Verbindungen zum Freien. Eine Dachterrasse für die oberen Maisonetten sorgt für zusätzliche Ausblicke - beispielsweise auf den angrenzenden Inselpark.

 

Offen für Veränderungen - in jeder Hinsicht

 

Mit seiner gebauten räumlichen Vielfalt ist das Hybrid House sowohl zum Arbeiten als auch zum Wohnen bestens geeignet. Eine zentrale Außenerschließung durch ein gemeinsames Treppenhaus und einen Laubengang erlaubt eine konsequente Umsetzung des modularen Systems bei gleichzeitig freier Aufteilung der Grundrisse. Ob auf der unteren Ebene gearbeitet und oben gewohnt, oder aber Arbeitsplätze auf beiden Etagen in die Wohnung integriert werden, steht den Bewohnern frei.

 

Um eine noch größere Variabilität der Grundrisse zu erreichen, bieten beide Gebäudeblöcke zusätzliche Einheiten in der ersten und dritten Etage an, die bei Bedarf den benachbarten Maisonetten zugeschlagen werden können. Durch seine Flexibilität in Bezug auf Größe und Aufteilung der Einheiten kann das Haus auf sich wandelnde Lebensumstände und Bedürfnisse seiner Umwelt und Bewohner reagieren.

 

Die Nutzung wechselt - der energetische Standard bleibt

 

Das Hybrid House nutzt umweltschonende Gebäudetechniken. Der bauliche Aufwand eines Nutzungswechsels ist im Vergleich zu herkömmlichen Wohngebäuden sehr gering, da er im flexiblen Nutzungskonzept bereits vorgesehen ist. So werden bei der Zusammenlegung, Verkleinerung oder Umnutzung der Einheiten nicht nur Zeit und Kosten gespart, sondern auch der Materialverbrauch so gering wie möglich gehalten. Ein Umbau aufgrund sich ändernder Lebensumstände der Bewohner stellt somit nicht das gesamte Gebäude in Frage. Im Gegenteil: Er ist Teil des nachhaltigen Gesamtkonzepts des Hauses.

Seite drucken

ADRESSE

Am Inselpark 3
21109 Hamburg

Projekt auf Karte anzeigen

KENNDATEN

Baubeginn:
Dezember 2011

Fertigstellung:
März 2013

Projektkosten:
ca. 5 Mio. Euro

Grundstücksgröße:
ca. 2.040 qm

Bruttogeschossfläche:
ca. 2.500 qm

Größe der Nutzungseinheiten:
70 – 135 qm

Energiestandard:
EnEV 2009 Mindestanforderung minus 30%. KfW-Effizienzhaus 70

Energieversorgung:
Nahwärmenetz Energieverbund Wilhelmsburg Mitte

PREISE UND AUSZEICHNUNGEN

BDA Hamburg Architektur Preis 2014, Würdigung

ARCHITEKTEN

Architektur Wettbewerb:
Brandlhuber + NiehüserS Architekten, Berlin

Architektur Realisierung:
Kleffel Papay Warncke Architekten, Hamburg

BAUHERREN

HTP Hybrid House GmbH & Co. KG
Sidney Cline-Thomas
Millerntorplatz 1
20359 Hamburg
Telefon: + 49 (0) 40 / 37 68 09-18
S.Cline-Thomas@hamburgteam.de

Das Hybrid House auf den Seiten von Hamburg Team