Newsletter im Browser öffnen
 
Logo IBA Hamburg
Ausgabe 06/2019
NEWSLETTER
 
01Richtfest für 164 Wohnungen im Fischbeker Heidbrook
Auf dem Plateau inmitten des Fischbeker Heidbrook entstehen 164 Wohnungen in insgesamt acht Mehrfamilienhäusern. Hamburgs Erster Bürgermeister sprach beim Richtfest zu den Gästen.
02IBA Hamburg gratuliert den Hamburg Towers zum Aufstieg
Die Profi-Basketballer aus Wilhelmsburg sind in dieser Saison Meister geworden und haben damit den Aufstieg in die erste Basketball-Bundesliga perfekt gemacht.
0348 Stunden Wilhelmsburg – drei Bands auf dem IBA DOCK
Im Rahmen des beliebten Musikfestivals spielen am 15. Juni 2019 verschiedene Bands auf dem IBA DOCK. Das Programm verspricht einen abwechslungsreichen Musiknachmittag.
04Einladung zum Projektdialog Fischbeker Reethen
Die IBA Hamburg informiert in jedem ihrer Projektgebiete einmal jährlich über die neuesten Entwicklungen. Am 18. Juni 2019 findet der Projektdialog zu den Fischbeker Reethen statt.
05Blick hinter die Kulissen – das Büro Karres + Brands
Die Niederländer haben 2018 zusammen mit ADEPT aus Kopenhagen den Wettbewerblichen Dialog für Hamburgs 105. Stadtteil Oberbillwerder gewonnen.
 Termine Mobile Ausstellung Oberbillwerder
 
 
 
01Richtfest für 164 Wohnungen im Fischbeker Heidbrook
 

Bis 2003 wurde die Hochebene auf dem Gelände der ehemaligen Röttiger Kaserne noch als Exerzier- und Hubschrauberlandeplatz genutzt. Am 14. Mai 2019 haben nun die Projektpartner Procom Invest, HOCHTIEF und Pekrul ProjektPartner genau an dieser Stelle Richtfest für das größte Hochbauvorhaben im Fischbeker Heidbrook gefeiert. Auf zwei Baufeldern werden in jeweils vier Einzelgebäuden insgesamt 164 Mietwohnungen (32 bis 118 Quadratmeter) verwirklicht, darunter 52 öffentlich geförderte. Die Mieten der frei finanzierten Wohnungen sollen zwischen zehn und zwölf Euro pro Quadratmeter liegen, Mieten im 1. Förderweg bei 6,60 Euro und 8,70 Euro im zweiten Förderweg (Stand 2019). Eine Kindertagesstätte mit bis zu 165 Plätzen und eine weitere Gewerbeeinheit runden das Projekt ab. Hamburgs Erster Bürgermeister, Dr. Peter Tschentscher, sagte in seinem Grußwort zu über 120 Gästen, darunter vielen Bauarbeitern: „In einer herausragenden Lage entsteht hier auf einem Plateau und zwischen Naturschutzgebieten bezahlbarer Wohnraum. Der Fischbeker Heidbrook zeigt, wie in Hamburg am Rande der Stadt hervorragend angeschlossene, lebenswerte und familienfreundliche Quartiere entstehen können.“

Das Hamburger Architekturbüro Winking Froh Architekten hatte das Gutachterverfahren für die Mehrfamilienhäuser auf dem Plateau gewonnen. Die acht drei- und fünfgeschossigen Gebäude mit Klinkerfassade fügen sich optisch optimal in die Gesamtarchitektur des Quartiers ein. Zwischen den beiden Baufeldern sorgen öffentliche Grünflächen und Spielplätze für hohe Lebensqualität. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 50 Millionen Euro. Die Wohnungen sollen Mitte 2020 bezugsfertig sein.

 
Foto © IBA Hamburg / Udo Thomas GARP
 
 
 
02IBA Hamburg gratuliert den Hamburg Towers zum Aufstieg
 

Vor sechs Jahren war die heutige edel-optics.de Arena im Herzen der Elbinsel noch eine Blumenhalle für die Internationale Gartenschau igs. Zuvor hatte die Internationale Bauausstellung Hamburg den Bau der Mehrzweckhalle mit Schwimmbad mit Exzellenz-Mitteln gefördert und schon damals war vorgesehen, sie anschließend als bundesligataugliche Basketball-Halle und für den Breitensport weiter zu nutzen. Heute strömen Tausende Fans aus der ganzen Stadt zu den Heimspielen der Towers und feuern eine der besten Hamburger Profi-Mannschaften an. Die Hamburg Towers sind zu sympathischen und maximal erfolgreichen Botschaftern eines offenen, internationalen Wilhelmsburgs geworden. Mitten in einem Hamburger Stadtteil, der lange Zeit als schwierig galt, ist heute ein Umfeld entstanden, in dem faszinierende sportliche Erfolge möglich sind. Im Rahmen der anstehenden großen Quartiersentwicklungen in Wilhelmsburg wird die IBA Hamburg auch die Sportinfrastruktur auf der Elbinsel weiter ausbauen.

 
Foto © Dennis Fischer
 
 
 
0348 Stunden Wilhelmsburg – drei Bands auf dem IBA DOCK
 

Das Musikfestival 48 Stunden Wilhelmsburg erfreut sich immer größerer Beliebtheit. In diesem Jahr findet das Festival zum zehnten Mal statt und auch das IBA DOCK ist wieder ein Spielort für verschiedene Bands. Denn zur Idee von 48h gehört, Musik mit ungewöhnlichen Orten zu verbinden und die Menschen in Bewegung zu bringen. In diesem Jahr werden 149 Solo-Musikerinnen und Musiker, Chöre oder Bands 55 Orte auf den Elbinseln bespielen.

Auf dem IBA DOCK beginnen am 15. Juni um 14 Uhr „Backward Principle“, vier Musiker, die mit großer Freude „Psychedelic Pop-Jazz“, Musik zum Tanzen, Mitsingen und Mit-dem-Fuß-Wippen spielen. Im Anschluss tritt „Jazz Casino“ auf, die leichtfüßig zwischen klassischem Swing und modernen Interpretationen altbekannter Bigband-Evergreens wechseln. Doch darauf lässt sich die Band nicht beschränken: …dass man Bossa Nova mit Hardrock kombinieren kann, mag man erst einmal nicht glauben. Aber bei Jazz Casino funktioniert es! Den Abschluss bildet um 17 Uhr die Band „Blackbird Mantra“, ein Hamburger Psych-RockQuartett mit lyrischen, teils surrealen Songtexten. Weitere Informationen zum gesamten Programm und den Spielstätten finden Sie hier: https://www.mvde.de/48h-wilhelmsburg

 
 
 
 
04Einladung zum Projektdialog Fischbeker Reethen
 

Um die neuesten Entwicklungen und Planungen für die Fischbeker Reethen der Öffentlichkeit vorzustellen, veranstaltet die IBA Hamburg jährlich einen Projektdialog. Zuletzt wurden im April die Berliner Landschaftsarchitekten relais für die Planung des Blau-Grünen Bandes in den Fischbeker Reethen ausgewählt. Nach einleitenden Grußworten von Karen Pein, Geschäftsführerin der IBA Hamburg, und Sophie Fredenhagen, Bezirksamtsleiterin Harburg, wird die verantwortliche Projektkoordinatorin der IBA Hamburg den aktuellen Planungsstand vorstellen. Nach einer Fragerunde im Plenum können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger im Anschluss an verschiedenen Thementischen spezifisch über Funktionsplan/Städtebau, Freiraum/Blau-Grünes Band, Verkehrsplanung und (Oberflächen-) Entwässerung informieren und Fragen stellen. Der Projektdialog findet am 18. Juni 2019 um 18.30 Uhr in der Aula der Schule Ohrnsweg statt.

 
 
 
 
05Blick hinter die Kulissen – das Büro Karres + Brands
 

Die niederländischen Landschaftsplaner Karres + Brands aus Hilversum haben gemeinsam mit dem dänischen Büro ADEPT den Siegerentwurf „The Connected City“ für Oberbillwerder entworfen. Bart Brands gründete das Büro 1997 gemeinsam mit Sylvia Karres und hat Hamburgs 105. Stadtteil maßgeblich mitgeprägt, insbesondere mit Blick auf die Integration der historischen Gewässerstrukturen in die städtebauliche Struktur. Bart Brands studierte Landschaftsarchitektur am State College of Gardening and Landscaping in Boskoop (NL) und anschließend ein paar Jahre Stadtplanung an der Academy of Architecture in Rotterdam (NL). Zu den herausragenden Projekten des vielfach ausgezeichneten Büros zählen der Federation Square in Melbourne (Australien) sowie Nærheden in Hedehusene (Dänemark). In dem Vorort von Kopenhagen haben die Planer auf 63 Hektar einen neuen Stadtteil für rund 8.000 Bewohnerinnen und Bewohner entworfen. Ähnlich wie in Oberbillwerder nutzen die Planer hier die topographischen Gegebenheiten für ein robustes Entwässerungssystem sowie ein dichtes Netz von Rad- und Fußwegen. In all ihren Projekten verfolgen Karres + Brands das Ziel, mit Rücksicht auf den jeweiligen Ort neue, klare landschaftliche Identitäten zu schaffen, die auch nach vielen Jahren erkennbar bleiben und sich zugleich auch zukünfigen Entwicklungen anpassen können. Weitere Informationen finden Sie unter: www.karresenbrands.com  

 
Visualisierung © IBA Hamburg / ADEPT mit Karres + Brands
 
 
 
Termine Mobile Ausstellung Oberbillwerder
 

Termine 2019*

13.06. — 22.06.       Levantehaus (im Rahmen des Architektursommers 2019)

24.06. — 06.07.       Zentralbibliothek am Hühnerposten

05.08. — 18.08.       BG Klinikum Hamburg, Bergedorf

02.09. — 08.09.       AIT-ArchitekturSalon, Hamburg Altstadt

17.09. — 23.09.       Handelskammer Hamburg

28.10. — 03.11.       Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg

09.12. — 19.12.       HafenCity Universität

*Terminplan Stand Juni 2019. Eintritt frei.

Mehr Informationen zu Hamburgs 105. Stadtteil und der Ausstellung finden Sie unter www.oberbillwerder-hamburg.de.

 
 
 
 
Newsletter im Browser öffnen

Newsletter weiterempfehlen
Newsletter abbestellen

IBA Hamburg GmbH
Am Zollhafen 12
20539 Hamburg
www.iba-hamburg.de