IBA-Karte

Billbrook/Rothenburgsort


Billbrook/Rothenburgsort

 

Handlungskonzept zur Revitalisierung und Modernisierung des Industriegebietes Billbrook/Rothenburgsort

 

"Hamburg richtet seinen Blick nach Osten und lädt zur Diskussion über neue Entwicklungsperspektiven ein. Nach der Erweiterung der Innenstadt durch die HafenCity, der Erneuerung der Elbinseln und des Harburger Binnenhafens mit dem Sprung über die Elbe wird es in einer dritten großen Kraftanstrengung darum gehen, die urbanen Räume stromaufwärts im Osten Hamburgs wieder näher an die Stadt zu rücken." (Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg im Jahr 2014)

 

Im Konzept Stromaufwärts an Elbe und Bille soll auch der Teilraum Billbrook mit seinem Industriegebiet einem Modernisierungsprozess unterzogen werden. Damit wurde ein Diskussionsprozess über die Entwicklungsperspektiven für Billbrook angestoßen. Die wirtschaftliche Dynamik des Standortes soll weiter gestärkt werden und moderne und zukunftsfähige Arbeitsplätze generieren.

 

Die HWF Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (heute Hamburg Invest) sowie die IBA Hamburg GmbH waren von der Behörde für Wirtschaft Verkehr und Innovation (BWVI) mit der Erstellung eines Handlungskonzepts zur Modernisierung und Revitalisierung des Industriegebietes Billbrook/Rothenburgsort beauftragt. Aufgabe dabei war, die Bestandssicherung sowie die Schaffung von Erweiterungsmöglichkeiten vorhandener Unternehmen. Neuansiedlungen wertschöpfungsstarker, arbeitsplatzintensiver Unternehmen in Zukunftsbranchen sollen generiert werden. Das Handlungskonzept wurde im Mai 2016 als internes Dokument fertiggestellt und übergeben. Es liefert Handlungsempfehlungen zur zukünftigen Entwicklung des Industriestandorts Billbrook/Rothenburgsort und wurde unter intensiver Einbindung der Unternehmen und lokalen Akteure erstellt. Im Rahmen der Erstellung des Handlungskonzept traf sich in regelmäßigen Sitzungen die Steuerungsgruppe Billbrook, der neben Vertretern der beteiligten Behörden und des Bezirkes Hamburg-Mitte auch Vertreter des Industrieverbandes Hamburg, der Handelskammer Hamburg, der Handwerkskammer, des Billbrookkreises sowie ortsansässiger Unternehmen angehörten.

 

Das Handlungskonzept setzt sich mit folgenden Themenfeldern auseinander:

  • Infrastruktur und Mobilität
  • Städtebau und Öffentlicher Raum
  • Zonierung und Vermarktung
  • Kommunikation und Beteiligung

Klimaschutzteilkonzept

Aufbauend dazu wurde ein Klimaschutzteilkonzept für das Industriegebiet Billbrook/Rothenburgsort erarbeitet. Es beinhaltet die Bestandsaufnahme der Energie- und Ressourcenverbräuche des Gebietes, die Erstellung einer Treibhausgasbilanz, die Identifikation von Klimaschutzpotenzialen und die Entwicklung eines Maßnahmenkataloges.

ExWoSt: Nachhaltige Weiterentwicklung von Gewerbegebieten

Das Projekt "Revitalisierung und Modernisierung des Industriegebiets Billbrook/Rothenburgsort" wird als Modellvorhaben im ExWoSt-Forschungsprogramm "Nachhaltige Weiterentwicklung von Gewerbegebieten" einen wissenschaftlichen, konzeptionellen und praktischen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung von Gewerbegebieten liefern. Dies bietet die Chance umfassende Praxiserfahrungen zu teilen und durch die fachlich fundierte Diskussion mit Experten anderer Modellvorhaben inhaltlich zu reflektieren. Das Forschungsvorhaben läuft von 2015 bis Ende 2018.

Das Modellvorhaben Billbrook/Rothenburgsort umfasst folgende Maßnahmen:

  • 2 Fachtagungen: Arbeit in der Stadt, Industriestandort 4.0
  • Machbarkeitsuntersuchung für die Entwicklung einer LKW Vorstaufläche
  • Interventionen im öffentlichen Raum zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität
  • Umsetzung von Maßnahmen aus dem Handlungskonzept, Öffentlichkeitsarbeit