IBA Hamburg Newsletter
Im Browser öffnen
IBA Hamburg Logo

Ausgabe 09/2022

NEWSLETTER

01

Abschlussfest im Fischbeker Heidbrook

Am Sonntag, 18. Sept. 2022 feiert die IBA Hamburg die Fertigstellung des Quartiers Fischbeker Heidbrook als großes Straßenfest gemeinsam mit den Bewohner:innen sowie allen an der Entstehung beteiligten Akteur:innen.

02

BrĂŒckenrĂŒckbau in Wilhelmsburg

Der Abriss der BrĂŒcke ĂŒber die Mengestraße war fĂŒr Anfang September geplant. Bei der Einrichtung der Verkehrsumleitung haben sich technische Probleme ergeben, die zu Verzögerung von voraussichtlich zwei Wochen fĂŒhren.

03

Einladung zu drei Projektdialogen

Im September lĂ€dt die IBA Hamburg zu drei Informationsabenden ĂŒber ihre Quartiere ein. Den Auftakt macht Georgswerder (14.9.) gefolgt von Oberbillwerder (20.9.) und Wilhelmsburg (27.9.).

04

Podcast: Wie innovativ ist Schulbau in Hamburg?

In der aktuellen Folge von „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen“ erklĂ€rt Jan Schneck, Leiter des Bereich Nord bei Schulbau Hamburg, warum gute RĂ€ume so wichtig fĂŒr gute Bildung sind.

05

ErklÀrfilm zu EntwÀsserung in Oberbillwerder

Die EntwĂ€sserung eines neuen Stadtteils einfach erklĂ€rt: Wie der Umgang mit Regenwasser in Oberbillwerder kĂŒnftig funktionieren wird, zeigt die IBA Hamburg jetzt in einem kurzen ErklĂ€rfilm.

06

Film zu Baugemeinschaften in Wilhelmsburg

Aufbruchstimmung und viele gute Ideen: Bei einer Veranstaltung am 6. Juli trafen sich rund 200 Baugemeinschaftsmitglieder, Baubetreuer:innen sowie Architekt:innen. Die Kamera hat den Tag begleitet.

07

Neue Jobangebote bei der IBA Hamburg

Zum nĂ€chstmöglichen Eintrittstermin suchen wir neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fĂŒr unser Team. Informieren Sie sich auf der IBA Hamburg Website unter Jobs.

01

Abschlussfest im Fischbeker Heidbrook

Nach neun Jahren kommt die bauliche Entwicklung durch die IBA Hamburg nun zum Ende. Auch Hamburgs Erster BĂŒrgermeister Dr. Peter Tschentscher hat seine Teilnahme mit einem Grußwort zugesagt. Wir wĂŒrden uns freuen, gemeinsam mit Ihnen und den Anwohner:innen die Fertigstellung des Quartiers am 18. September von 13.30 – 18 Uhr zu feiern!

Geplant ist ein lebendiges und buntes Straßenfest mit Programm fĂŒr Jung und Alt. Mit einer eigenen Heidbrook-Rallye und thematischen FĂŒhrungen durch das Quartier bieten wir einen besonderen Blick auf den Fischbeker Heidbrook. Die Veranstaltung wird durch ein musikalisches und kulinarisches Rahmenprogramm, auch unter Beteiligung von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie ansĂ€ssigen Vereinen und Institutionen, abgerundet.

Seit 2013 ist die IBA Hamburg mit der Entwicklung des Fischbeker Heidbrook im Harburger SĂŒdwestens beauftragt. Das alte Kasernenareal konnte von einer ehemaligen KonversionsflĂ€che zu einem lebendigen Quartier fĂŒr Jung und Alt entwickelt werden. Die Marke Naturverbunden Wohnen hat auch das Handeln bestimmt. So ist es u. a. gelungen, einen großen Teil des alten Baumbestandes zu bewahren. Auf 54 Hektar FlĂ€che finden heute rund 3000 Bewohner:innen in ca. 1200 Wohneinheiten ein Zuhause. Im Hamburger Drittelmix entstanden Einfamilien- und ReihenhĂ€user sowie Eigentum, Miet- und geförderte Wohnungen. Des Weiteren bieten zwei Kitas sowie rund 210 senior:innengerechte Wohneinheiten auch Ă€lteren Menschen die Ausstattung, die ihren Wohn- und SozialansprĂŒchen gerecht wird. Durch vielfĂ€ltige Angebote der Beteiligung und der Begegnung hat die IBA Hamburg die Entwicklung einer harmonischen Nachbarschaft unterstĂŒtzt.

Visualisierung © IBA Hamburg
02

BrĂŒckenrĂŒckbau in Wilhelmsburg

Mit dem RĂŒckbau der Trasse der alten Wilhelmburger Reichsstraße entsteht Raum fĂŒr die Entwicklung neuer Quartiere auf der Elbinsel. Die IBA Hamburg plant dort das Elbinselquartier und das Wilhelmsburger Rathausviertel mit rund 3.700 Wohneinheiten. DafĂŒr wurden seit Oktober 2019 bereits drei BrĂŒckenbauwerke entfernt. Die bisher grĂ¶ĂŸte Baustelle – der BrĂŒckenrĂŒckbau ĂŒber die Mengestraße, mit der damit verbundenen Verkehrsumleitung - soll noch im September beginnen. Trotz dieser Maßnahme kommt es nicht zu Straßensperrungen.

Die Umleitung des Verkehrs einschließlich des Öffentlichen Nahverkehrs erfolgt in diesem Zeitraum ĂŒber die ehemaligen Zu- und Abfahrten der Alttrasse der Wilhelmsburger Reichsstraße. Betroffen von den Maßnahmen ist der Abschnitt der Mengestraße zwischen Dratelnstraße und Georg-Wilhelm-Straße.

Foto © IBA Hamburg / Martin Kunze
03

Einladung zu drei Projektdialogen

Projektdialoge sind ein jĂ€hrlich stattfindendes Format der IBA Hamburg fĂŒr BĂŒrgerinnen und BĂŒrger, sich ĂŒber die aktuellen Entwicklungen im jeweiligen Quartier zu informieren und ihre Fragen an die Beteiligten zu stellen.

Projektdialog Georgswerder am Mittwoch, 14.9.2022, von 18.30 bis 20 Uhr, im BallinStadt Auswanderermuseum Hamburg, Veddeler Bogen 2.

Nach einer BegrĂŒĂŸung durch IBA Hamburg GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Karen Pein und Ralf Neubauer, Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte, wird IBA-Projektkoordinator Ronny Warnke ĂŒber den aktuellen Planungsstand in den Gebieten Georgswerder-Kirchenwiese und Fiskalische Straße informieren.

Projektdialog Oberbillwerder am Dienstag, 20.9.2022, von 18 bis 19:30 Uhr, im Forum des Gymnasiums Allermöhe, Walter-Rothenburg-Weg 41, 21035 Hamburg. Sie können an der Veranstaltung auch via Live-Stream unter www.oberbillwerder-hamburg.de teilnehmen.

BegrĂŒĂŸt werden die GĂ€ste von IBA Hamburg GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Karen Pein und Cornelia Schmidt-Hoffmann, Bezirksamtsleiterin Hamburg-Bergedorf. Anschließend referiert IBA-Projektkoordinator Christian Faber ĂŒber die Entwicklungen in Oberbillwerder sowie den aktuellen Planungsstand. Alle Beteiligten stellen sich dann den Fragen des Publikums und der Online-Teilnehmer:innen.

Nutzen Sie daher gerne die Möglichkeit, Ihre Fragen vorab an oberbillwerder@iba-hamburg.de zu schicken, damit sie im Rahmen des Projektdialoges beantwortet werden.

Projektdialog Wilhelmsburg am Dienstag, 27.9.2022, von 18.30 bis 20 Uhr, im BĂŒrgerhaus Wilhelmsburg, Mengestraße 20. Alternativ ist eine Teilnahme per Live-Stream unter www.iba-hamburg.de möglich.

Die Veranstaltung im BĂŒrgerhaus Wilhelmsburg startet mit Grußworten von IBA Hamburg GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Karen Pein und Michael Mathe, Leiter des Fachamts Stadt- und Landschaftsplanung im Bezirksamt Hamburg-Mitte. In gewohnter Manier prĂ€sentiert dann IBA-Projektkoordinator Christian Hinz seinen RĂŒck- und Ausblick fĂŒr die Wilhelmsburger Quartiere.

Schicken Sie gerne ihre Fragen vorab an info@iba-hamburg.de. Die Fragen der Online-Teilnehmer:innen werden wÀhrend der Veranstaltung beantwortet.

Foto © IBA Hamburg / Daniela Hoffmann
04

Podcast: Wie innovativ ist Schulbau in Hamburg?

Entscheiden die SchulgebĂ€ude ĂŒber die Bildung der Zukunft? In der aktuellen Folge des Podcasts „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen“ geht IBA Hamburg GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Karen Pein der Frage nach, wie innovativ der Schulbau in Hamburg ist. Bei SchulgebĂ€uden wird hĂ€ufig ihre große Bedeutung betont: „Konjunkturprogramm Schulbau - fĂŒr die ZukunftsfĂ€higkeit unseres Landes“ und „Innovative Schulbauten fĂŒr die Bildung der Zukunft“ lauten dann die Schlagzeilen.

„Wir sind schon seit langem dabei, nicht nur KlassenrĂ€ume zu denken, sondern gemeinsam mit den Schulen LernrĂ€ume, Lernfelder, Lernwelten zu entwickeln“, sagt Jan Schneck, Leiter des Bereichs Nord bei Schulbau Hamburg. Der Landesbetrieb unter dem Dach der Finanzbehörde der Stadt Hamburg ist verantwortlich fĂŒr den Bau, Betrieb und die Instandhaltung von 365 Schulen mit rund 3000 GebĂ€uden. Weitere GesprĂ€chsthemen sind Beteiligung bei Planungen, Finanzierung sowie die Rolle von Schulen in der Quartiersentwicklung.

Der Klimawandel hat auch in Hamburg Einfluss auf GebĂ€ude, Technik und Schulhofgestaltung. Jan Schneck berichtet von der Umsetzung der GrĂŒndachstrategie, so dass bis Ende 2022 rund 100 SchulgebĂ€ude ein GrĂŒndach haben. Ebenso gibt es die Nutzung von Photovoltaik in Verbindung mit WĂ€rmepumpen beim Schulneubau sowie eine Energieeffizienz von kfw 40. Bei der Materialauswahl wird verstĂ€rkt Holz genutzt, um Schulen in Holzbauweise zu errichten. Der Podcastgast macht deutlich: „Gute RĂ€ume sind wichtig fĂŒr gute Bildung.“

Diesen und alle bisherigen Podcasts der IBA Hamburg finden Sie in unserer Mediathek.

Foto © Christian Spielmann
05

ErklÀrfilm zu EntwÀsserung in Oberbillwerder

In dem rund vierminĂŒtigen Film wird das EntwĂ€sserungskonzept nach der Bebauung erklĂ€rt und anschaulich die zentrale Rolle des GrĂŒnen Loops sowie der EntwĂ€sserungsgrĂ€ben in Oberbillwerder beschrieben. Speziell der Umgang mit Starkregenereignissen wird thematisiert sowie die kontrollierte Speicherung des wertvollen Wassers fĂŒr Flora, Fauna und fĂŒr das einmalige Erholungsgebiet der kĂŒnftigen Bewohner:innen.

Den Film finden Sie hier.


Visualisierung © IBA Hamburg
06

Film zu Baugemeinschaften in Wilhelmsburg

Kreative Konzepte fĂŒr lebendige Nachbarschaften auf den Elbinseln. Bei der Auftaktveranstaltung im BĂŒrgerhaus Wilhelmsburg gab es einen regen Austausch zwischen denjenigen, die den Zuschlag fĂŒr ein Baugemeinschafts-GrundstĂŒck erhalten haben, ihren Baubetreuer:innen sowie den Architekt:innen aus dem Architektenpool der IBA Hamburg.

Im Wilhelmsburger Rathausviertel, dem Elbinselquartier und dem Spreehafenviertel sind in Zukunft bis zu 20 Prozent Anteil an Baugemeinschaften vorgesehen – fast eintausend Wohnungen. Viele Möglichkeiten gemeinsam und nach eigenen Vorstellungen Wohnraum zu schaffen und ihn aktiv zu gestalten.

Unser filmisches Stimmungsbild und viele Informationen rund um „Zusammen zuhause in Wilhelmsburg“ finden Sie hier.

Foto © IBA Hamburg / Bente Stachowske
07

Neue Jobangebote bei der IBA Hamburg

Die IBA Hamburg sucht neue Teamkolleg:innen: einen/eine Landschaftsarchitekt:in, Landschaftsplaner:in oder Freiraumplaner:in (m/w/d)und Studentische Mitarbeiter:innen (w/m/d). Auf unserer Website finden Sie ausfĂŒhrliche Informationen und laufend weitere Jobangebote.

Foto © IBA Hamburg / Arne von Maydell
IBA Hamburg GmbH
Am Zollhafen 12
20539 Hamburg
www.iba-hamburg.de
IBA Hamburg Instragram IBA Hamburg Twitter

Sie erhalten diese Mail, weil Sie sich fĂŒr unsere Newsletter angemeldet haben. Wenn Sie keine Nachrichten mehr mehr erhalten möchten, können Sie sich jederzeit hier aus unserer Mailingliste austragen.

DatenschutzerklÀrung