IBA Hamburg Newsletter
Im Browser öffnen
IBA Hamburg Logo

Ausgabe 10/2021

NEWSLETTER

01

Start fĂŒr Baugemeinschaften in Wilhelmsburg

Zusammen Zuhause in Wilhelmsburg: Am 29. Oktober 2021 findet eine Informationsveranstaltung zum Start des Interessenbekundungsverfahrens fĂŒr BaugemeinschaftsgrundstĂŒcke auf der Elbinsel statt.

02

Einladung zum Projektdialog Georgswerder

Am 20. Oktober 2021 findet der Projektdialog Georgswerder statt. Die IBA Hamburg wird im Auswanderermuseum Ballinstadt und via Live-Stream unter www.iba-hamburg.de vom aktuellen Planungsstand berichten.

03

Einladung zum Projektdialog Wilhelmsburg

Im BĂŒrgerhaus Wilhelmsburg und via Live-Stream informiert die IBA Hamburg am 26. Oktober 2021 alle Interessierten ĂŒber den aktuellen Planungsstand bei der Quartiersentwicklungen im Wilhelmsburger Rathausviertel, Elbinselquartier und Spreehafenviertel auf der Elbinsel.

04

Podcast zu Hamburgs StadtgrĂŒn

In „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen“ spricht Hans GabĂĄnyi, Leiter des Amts fĂŒr Naturschutz, GrĂŒnplanung und Bodenschutz darĂŒber, wie Hamburgs StadtgrĂŒn zu einem guten Klima und zur Erholung beitrĂ€gt und wie auf die Herausforderungen des Klimawandels reagiert werden kann.

05

Fachexkursion Mobility Hubs in Wien

Im Rahmen des Förderprojekts „Mobility Hubs fĂŒr eine nachhaltige Quartiersentwicklung“ hat die IBA Hamburg gemeinsam mit den am Projekt beteiligten Akteur:innen eine Fachexkursion nach Wien durchgefĂŒhrt.

06

Besuchen Sie uns auf der EXPO REAL

Vom 11. bis zum 13. Oktober 2021 prĂ€sentiert sich die IBA Hamburg nach der coronabedingten Pause wieder auf der Immobilienfachmesse EXPO REAL in MĂŒnchen.

07

Aktuelle Stellenangebote der IBA Hamburg

Zum nĂ€chstmöglichen Eintrittstermin suchen wir neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fĂŒr unser Team. Informieren Sie sich auf der IBA Hamburg Website unter Jobs.

01

Start fĂŒr Baugemeinschaften in Wilhelmsburg

Hier lĂ€sst es sich gut leben! In Wilhelmsburg entstehen in den nĂ€chsten Jahren neue, lebendige Nachbarschaften mit 4.800 Wohnungen verteilt ĂŒber das Wilhelmsburger Rathausviertel, das Elbinselquartier und das Spreehafenviertel. Insgesamt sind davon bis zu 20 Prozent fĂŒr Baugemeinschaftsprojekte vorgesehen. Anfang November 2021 beginnt nun der Vergabeprozess fĂŒr die ersten BaugemeinschaftsgrundstĂŒcke.

Vergabe der GrundstĂŒcke per Interessenbekundungsverfahren
Ab dem 1. November 2021 haben erste Baugemeinschaften die Möglichkeit, ihr Interesse fĂŒr ein GrundstĂŒck/Baufeld im Wilhelmsburger Rathausviertel sowie im Elbinselquartier Nord zu bekunden.
Informieren Sie sich ĂŒber Möglichkeiten fĂŒr Baugemeinschaften in Wilhelmsburg sowie das Verfahren und stellen Sie Ihre Fragen!

Am Freitag, 29. Oktober, ab 16 Uhr findet dazu eine Informationsveranstaltung fĂŒr alle Interessierten statt. Um vor Ort im BĂŒrgerhaus Wilhelmsburg teilnehmen zu können, ist eine Anmeldung ĂŒber diesen Link zwingend notwendig (Teilnehmer:innenzahl begrenzt, jede Person muss sich einzeln anmelden). Parallel wird die Veranstaltung auch per Live-Stream (ab 17 Uhr) hier ĂŒbertragen. Das Programm finden Sie ebenfalls hier.

Die Veranstaltung findet unter den aktuellen Hygiene-Bestimmungen (3G) der Freien und Hansestadt Hamburg statt. Wir bitten diese zu beachten.

Das Interessenbekundungsverfahren
Die IBA Hamburg vergibt die GrundstĂŒcke fĂŒr Baugemeinschaften in den Projektgebieten Wilhelmsburger Rathausviertel, Elbinselquartier und Spreehafenviertel per Interessenbekundungsverfahren.* DafĂŒr ist zunĂ€chst eine einfache Interessenbekundung mit Basisangaben zur geplanten Baugemeinschaft notwendig. Über einen Zeitraum von 3 Monaten kann diese eingereicht werden. Die IBA Hamburg sichtet in Kooperation mit der Agentur fĂŒr Baugemeinschaften die eingegangenen Bewerbungen und macht den Baugemeinschaften einen Reservierungsvorschlag fĂŒr ein GrundstĂŒck. Auf den Baufeldern können auch mehrere Baugemeinschaftsprojekte realisiert werden, sodass sich ergĂ€nzende und zusammenpassende Projekte ausgewĂ€hlt werden.

Im Verfahrensdokument zur Interessenbekundung fĂŒr ein BaugemeinschaftsgrundstĂŒck der IBA Hamburg finden Sie alle wichtigen Informationen zum Verfahren und den GrundstĂŒcken. Dieses wird im Anschluss an die Veranstaltung am 29.10. auf www.iba-hamburg.de veröffentlicht.

*in der ersten Interessenbekundungsphase 2021/2022 stehen Baufelder im Wilhelmsburger Rathausviertel sowie im Elbinselquartier Nord zur Auswahl. Weitere Baufelder folgen sukzessive in den nÀchsten Jahren.

Visualisierung © IBA Hamburg / Johannes Arlt
02

Einladung zum Projektdialog Georgswerder

Der Projektdialog ist ein jĂ€hrlich stattfindendes Format der IBA Hamburg fĂŒr BĂŒrgerinnen und BĂŒrger, sich ĂŒber die aktuellen Entwicklungen im jeweiligen Quartier zu informieren und ihre Fragen an die Beteiligten zu stellen. Am Mittwoch, 20.10.2021 ab 18.30 Uhr, findet der Projektdialog Georgswerder im Auswanderermuseum Ballinstadt mit einer begrenzten Teilnehmerzahl statt. Alternativ ist eine Teilnahme als Live Stream möglich. Den Link finden Sie hier.

Nach einer BegrĂŒĂŸung durch IBA Hamburg GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Karen Pein sowie Gordon Nelkner, Dezernent fĂŒr Wirtschaft, Bauen und Umwelt im Bezirksamt Hamburg-Mitte wird Projektkoordinator Ronny Warnke (IBA Hamburg) ĂŒber den aktuellen Planungsstand in Georgswerder informieren. Im Anschluss werden die Fragen der Teilnehmenden (live sowie online) beantwortet. Alle Interessentinnen und Interessenten sind herzlich eingeladen persönlich oder online teilzunehmen.

Nutzen Sie zudem gerne die Möglichkeit, Ihre Fragen vorab an info@iba-hamburg.de zu schicken, damit sie im Rahmen des Projektdialoges Georgswerder beantwortet werden.

Damit wir die Veranstaltung optimal vorbereiten und die nötigen Hygiene- und Abstandsvorkehrungen treffen können, melden Sie sich bitte verbindlich direkt hier oder auf unserer Website an. Die Vergabe der limitierten PlÀtze erfolgt nach der Reihenfolge des Anmelde-Eingangs. Bitte bringen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz mit. Auf dieser Veranstaltung gilt das bundesweite 3G-Modell.

Die Fragen der Online-Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in der Veranstaltung mit beantwortet.

Visualisierung © bloomimages / IBA Hamburg
03

Einladung zum Projektdialog Wilhelmsburg

Am Dienstag, 26.10.2021 ab 18.30 Uhr, findet der Projektdialog Wilhelmsburg im BĂŒrgerhaus Wilhelmsburg mit einer begrenzten Teilnehmerzahl statt. Alternativ ist eine Teilnahme per Live-Stream möglich. Den Link finden Sie hier.

Nach einer BegrĂŒĂŸung von IBA Hamburg GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Karen Pein sowie Gordon Nelkner, Dezernent fĂŒr Wirtschaft, Bauen und Umwelt im Bezirksamt Hamburg-Mitte wird Christian Hinz (IBA Hamburg) ĂŒber den aktuellen Planungsstand der Wilhelmsburger Quartiere informieren. Alle Interessentinnen und Interessenten sind herzlich eingeladen persönlich oder online teilzunehmen.

Damit wir die Veranstaltung optimal vorbereiten und die nötigen Hygiene- und Abstandsvorkehrungen treffen können, melden Sie sich bitte verbindlich direkt hier oder ĂŒber unsere Website an. Die Vergabe der limitierten PlĂ€tze erfolgt nach der Reihenfolge des Anmelde-Eingangs. Bitte bringen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz mit. Auf dieser Veranstaltung gilt das bundesweite 3G-Modell.

Alternativ wird der Projektdialog live als Stream im Internet zu sehen sein. Den Link zur Veranstaltung finden Sie auf hier. Die Fragen der Online-Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in der Veranstaltung mit beantwortet.

Nutzen Sie zudem gerne die Möglichkeit, ihre Fragen vorab an info@iba-hamburg.de zu schicken.

Visualisierung © moka-studio GbR
04

Podcast zu Hamburgs StadtgrĂŒn

Bewahrt Hamburg sein StadtgrĂŒn und passt es dem Klimawandel an?

Das stĂ€dtische GrĂŒn in Hamburg umfasst 225.000 StraßenbĂ€ume, 316 GrĂŒnanlagen, 750 SpielplĂ€tze und ĂŒber 5.700 grĂŒne DĂ€cher. Dazu kommen noch 35.000 KleingĂ€rten. ZustĂ€ndig dafĂŒr ist die Behörde fĂŒr Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA). In der aktuellen Folge des Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen“ spricht IBA-GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Karen Pein mit Hans GabĂĄnyi darĂŒber, ob die Hansestadt aktuell genug StadtgrĂŒn fĂŒr ein gutes Klima und eine ausreichende Erholung seiner Bewohnerschaft besitzt.

Aus Sicht des Leiters des Amts fĂŒr Naturschutz, GrĂŒnplanung und Bodenschutz ist die grĂŒne Infrastruktur Hamburgs schon sehr gut aufgestellt aber noch nicht genĂŒgend auf die Herausforderungen des Klimawandels und der wachsenden ErholungsbedĂŒrfnisse der Menschen vorbereitet. Das GrĂŒn spiele in Hamburg fĂŒr die LebensqualitĂ€t eine große Rolle und diene der Erholung, dem Klima und der BiodiversitĂ€t.

In dieser Podcastfolge wird der unlĂ€ngst erfolgreich geschlossene Vertrag fĂŒr Hamburgs StadtgrĂŒn erlĂ€utert. Er ermöglicht eine StĂ€rkung des GrĂŒnen Netzes und erreicht eine kontinuierliche Verbesserung der bestehenden GrĂŒnrĂ€ume mit unter anderem jĂ€hrlich zusĂ€tzliche 17 Millionen Euro Budget.

In Hamburg zeigt sich aktuell, dass die Nutzung des öffentlichen Raums in den Parks, GrĂŒnanlagen oder auf den WasserflĂ€chen zunehmend konfliktbeladener zwischen allen Nutzergruppen ist. Hier gilt es wieder eine bessere Kultur des Miteinanders zu finden. Hans GabĂĄnyi wĂŒnscht sich, dass auch das Bewusstsein der Menschen fĂŒr die GrĂŒne Infrastruktur noch weiter gestĂ€rkt wird und stellt die aktuellen Ideen dafĂŒr vor.

Zu diesem und allen weiteren Podcasts der IBA Hamburg geht es hier.

Foto © Jens Dorendorf
05

Fachexkursion Mobility Hubs in Wien

Im Rahmen des Förderprojekts „Mobility Hubs fĂŒr eine nachhaltigen Quartiersentwicklung“ hat die IBA Hamburg gemeinsam mit den am Projekt beteiligten Akteurinnen und Akteuren vom 13. bis zum 15. September eine Fachexkursion nach Wien durchgefĂŒhrt.

Zu den Teilnehmenden zĂ€hlten Vertreter:innen der Behörde fĂŒr Stadtentwicklung und Wohnen, des Bezirksamts Bergedorf sowie der mit der Konzeptstudie der Mobility Hubs beauftragten ARGE aus steg Hamburg, ARGUS Stadt und Verkehr, Studio Schwitalla, Sprinkenhof und Drees & Sommer mit ARUP.
Auf dem Programm standen RundgĂ€nge zu den gebauten Quartiersgaragen in der Seestadt durch die Wien 3420 AG, ein Workshop mit 12 Wiener Expert:innen aus den Fachrichtungen Architektur, MobilitĂ€t, Verkehr und Stadtplanung, die Besichtigung zweier Projektbeispiele zu multifunktionalem Systembau und Nutzungsmischung sowie die Besichtigung des Sonnwendviertel, insbesondere der dortigen sogenannten QuartiershĂ€user. 

Ein Ziel war es, von den Erfahrungen der Wiener Kolleginnen und Kollegen aus Umsetzung, Betrieb und Management der dortigen Quartiersgaragenkonzepten und nachbarschaftlichen Quartiersnutzungen zu lernen. 

Die Ergebnisse der Exkursion fließen direkt in die derzeit in Bearbeitung befindliche Konzeptstudie, die Anfang 2022 abgeschlossen werden soll und die Grundlage fĂŒr die Umsetzung des Mobility Hub Ansatzes in Oberbillwerder sein wird.

Ziel des vom Bund geförderten Projekts „Mobility Hubs fĂŒr eine nachhaltige Quartiersentwicklung“ ist es, durch eine frĂŒhe und intensive Auseinandersetzung mit Fragen zum wirtschaftlichen Betrieb, zur nachhaltigen GebĂ€udestruktur und zur QuartiersmobilitĂ€t ein wirtschaftlich und sozial tragfĂ€higes Konzept fĂŒr alle Mobility Hubs zu entwickeln.

Die IBA Hamburg hatte sich im November 2018 gemeinsam mit dem Bezirk Bergedorf und der Behörde fĂŒr Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) fĂŒr die Förderung in Programm „Förderung von Investitionen in nationale Projekte des StĂ€dtebaus beworben. Mit Hilfe der finanziellen Förderung wird die Umsetzung des Konzepts durch eine tiefere Analyse hinsichtlich der Realisierbarkeit, des nachhaltigen Betriebs und der Konstruktion und Gestaltung der Mobility Hubs unterstĂŒtzt. Die Projektlaufzeit ist von Anfang 2020 bis Ende 2023.

Foto © IBA Hamburg / André Marschall
06

Besuchen Sie uns auf der EXPO REAL

Wie zuletzt 2019 prĂ€sentiert sich die IBA Hamburg vom 11. bis zum 13. Oktober auf der EXPO REAL am großen Gemeinschaftsstand der Hansestadt Hamburg. Sie finden uns in der Halle B2 am Stand 430.

Möchten Sie uns in MĂŒnchen treffen, dann nehmen Sie mit Anke Hansing, Leiterin Kommunikation und Marketing bei der IBA Hamburg, Kontakt unter anke.hansing@iba-hamburg.de Kontakt auf. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Foto © Stefan Groenveld
07

Aktuelle Stellenangebote der IBA Hamburg

Die IBA Hamburg sucht neue Teamkolleg:innen: Landschaftsarchitekt:in, Landschaftsplaner:in oder Freiraumplaner:in (m/w/d), Immobilienkaufmann/-frau (m/w/d), Architekt:in (m/w/d), Projekt- /Bauingenieur:in (m/w/d), Projektleiter:in Infrastruktur (m/w/d) und Stadtplaner:in (m/w/d) sowie studentische HilfskrĂ€fte. Auf unserer Website finden Sie ausfĂŒhrliche Informationen und weitere Jobangebote der IBA Hamburg: Jobs.

Foto © IBA Hamburg / Arne von Maydell
IBA Hamburg GmbH
Am Zollhafen 12
20539 Hamburg
www.iba-hamburg.de
IBA Hamburg Instragram IBA Hamburg Twitter

Sie erhalten diese Mail, weil Sie sich fĂŒr unsere Newsletter angemeldet haben. Wenn Sie keine Nachrichten mehr mehr erhalten möchten, können Sie sich jederzeit hier aus unserer Mailingliste austragen.

DatenschutzerklÀrung